Was kostet ein guter Vaporisator?

Der Preis spielt beim Kauf eines neuen Vaporisators natürlich eine wichtige Rolle.

NUK_10251010
Günstige Modelle findet man bereits für knapp 40 Euro bei Amazon. Soll es was besser sein, sollte man ein paar Euro mehr ausgeben. / Foto © Amazon.de

Doch woher soll man wissen, was ein guter Vaporisator kostet bzw. kosten sollte. Schließlich will man ja auch nicht zu viel ausgeben.

Der Artikel gibt Tipps, was ein guter Vaporisator kostet.

Was kostet ein guter Vaporistor?

Leider ist das so einfach nicht zu beantworten. Es kommt, wie so oft, darauf an.

Ganz entscheidend ist natürlich zum einen, ob der Vaporisator leer oder mit Flaschen bestückt ist. Mit Zubehör ist dieser natürlich teurer, was aber nicht überraschend ist.

Generell spielt die Qualität und die Verarbeitung des Vaporisators eine wichtige Rolle. Je besser und hochwertiger dieser ist, umso mehr muss man allein dafür bezahlen.

Ganz besonders wichtig ist natürlich die Qualität des Vaporisators. Zudem macht es natürlich einen Unterschied, wie viel Zubehör und vor allem welches enthalten ist.

Zwischen 40 und 80 Euro kostet ein Vaporisator, auf den man sich dann aber auch verlassen kann und der eine gute Qualität abliefert.

Auf das Zubehör achten

Wie beim Kauf eines jedes Gerätes sollte auch beim Kauf eines Vaporisators auf das beiliegende Zubehör geachtet werden.

Sicherlich gibt es einige Vaporisator, die bewusst nur ein Mindestmaß an Zubehör beilegen. Dies ist auch nicht verkehrt. Man sollte sich vor dem Kauf überlegen, was alles benötigt wird.

Auf jeden Fall sollte es ein Körbchen für Sauger und Schnuller geben und in den Flaschenkorb sollten auch gegebenenfalls Weithalsflaschen passen.

Viele Hersteller bieten auch ein Komplettsortiment aus Vaporisator und Flaschen an. Dadurch kann oft noch gespart werden. Zudem ist man gleich mit allem versorgt was benötigt wird und man kann den Vaporisator praktisch zur Aufbewahrung der sauberen Flaschen nutzen.

Sollte dem Vaporisator kein Zubehör beiliegen, besteht die Möglichkeit ein Start-Set zu kaufen. Dort sind Babyflaschen und Trink-Sauger enthalten.

Welchen Hersteller kann man empfehlen?

Sicherlich gibt es viele namhafte Hersteller für Vaporisatoren. Nenneswert ist hierbei der Hersteller NUK, welcher vielen auch ein Begriff ist. Dieser Hersteller bietet verschiedene Modelle von Vaporisatoren an. Ebenso überzeugt NUK durch eine gute Qualität.

Interessante Komplettpakete findet sich beim Hersteller MAM. Dort werden Gesamtpakete aus Babyflaschen, Sterilisator, Babykoster und Milchpumpe angeboten. Die Sets beinhalten insgesamt rund 20 bis 25 Teile. Zunächst erscheint der Preis recht hoch, wenn man aber alle Einzelteile zusammenrechnet, ergibt sich ein faires Angebot. Man ist dann entsprechend mit allem versorgt was benötigt wird und spart sich die Zeit für das einzelne Zusammenstellen.

Fazit

Natürlich sind die genannten Euro-Beträge nur Richtwerte, aber sie geben schon eine gute Richtung vor, an der man sich orientieren kann.

Sonderangebote können allerdings für niedrigere Preise sorgen, genauso wie ein neuer Vaporisator im Sortiment auch mal mehr kostet.

Unter dem Strich sollte man auf eine gute Balance von Leistung und Preis achten.

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat!